1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Aktuelles

14.02.2019 - Zweite Regionalkonferenz Mittelsachsen

Stefan Wenzel vom BKZ referiert. Im Hintergrund: (v.l.n.r.) Landkreiskoordinator Mattias Borm, Dr. Jens Albrecht vom SMWA

Stefan Wenzel vom BKZ referiert. Im Hintergrund: (v.l.n.r.) Landkreiskoordinator Mattias Borm, Dr. Jens Albrecht vom SMWA
(© BKZ)

Über 50 Teilnehmer aus Politik und Wirtschaft informierten sich über die sächsische Landesstrategie Breitbandausbau, die veränderten Fördermöglichkeiten sowie der aktuellen Versorgungssituation im Landkreis.

Döbeln, 14. Februar
Nach dem Erfolg der Auftaktveranstaltung im Oktober 2018 wurde am 14. Februar die 2. Regionalkonferenz vom Landkreis Mittelsachsen und dem Breitbandkompetenzzentrum (BKZ) Sachsen in Döbeln veranstaltet.

Bei der Landkreiskonferenz wurde deutlich, dass der Landkreis Mittelsachsen mit allen beteiligten Kommunen gemeinsam und konsequent an dem Ziel arbeitet, alle förderfähigen Adressen mit gigabitfähigen Breitbandanschlüssen zu versorgen.

Dr. Lothar Beier, erster Beigeordneter stellte die Bedeutung des Breitbandausbaus für den Landkreis Mittelsachsen heraus. Daran wird intensiv gearbeitet, bereits im Dezember 2018 hatte der Landkreis Mittelsachsen für das erste Landkreis-Cluster einen vorläufigen Förderbescheid des Bundes erhalten. Weitere Förderanträge werden im ersten Halbjahr 2019 noch folgen.

Dr. Jens Albrecht vom sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr gab den Teilnehmern anschließend Informationen zur sächsischen Landesstrategie Breitbandausbau. Zentrales Ziel der Landesregierung ist es die Umsetzung soweit wie möglich zu beschleunigen sowie die Städte, Gemeinden und Landkreise bestmöglich zu unterstützen. Hierfür steht das Breitbandkompetenzzentrum mit den jeweiligen Regionalverantwortlichen durch feste Ansprechpartner jederzeit zur Verfügung.

Der Projektträger des Bundes legte die Änderungen der Richtlinie und die damit einhergehenden Sonderaufrufe dar. Zudem referierte das Breitbandbüro des Bundes zum DigiNetz-Gesetz und seine Auswirkungen auf die kommunale Praxis.

Während der gesamten Konferenz fanden angeregte und kontrovers geführte Diskussionen statt, in denen erneut deutlich wurde, dass der Prozess der Breitbandförderung viele Herausforderungen für alle Akteure bereithält.

Marginalspalte

© Institution