1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Aktuelles

05.12.2018 - Kreis weitet Breitbandoffensive mit konkretem Förderantrag aus


(© LK Mittelsachsen)

Das zweite landkreisgeführte Projekt für den geförderten Breitbandausbau im Landkreis Mittelsachsen geht in die Beantragungsphase.

Das sogenannte Cluster B – Nord umfasst die Städte Döbeln, Leisnig, Roßwein und Waldheim sowie die Gemeinden Kriebstein und Zschaitz-Ottewig mit insgesamt 139 Ortsteilen. Das ergibt eine Fläche von 308 Quadratkilometern mit 51 871 Einwohnern. 

Hintergrund:
Die Clusterprojekte richten sich an die landkreiszugehörigen Kommunen, die keine beziehungsweise keine wirtschaftlich sinnvolle Möglichkeit haben, ein erfolgreiches Einzelprojekt durchzuführen. Die Strategie des Landkreises ist es, den flächendeckenden Breitbandausbau im gesamten Kreisgebiet sowohl durch die Unterstützung der eigenständigen als auch durch die Durchführung der kreisgeleiteten Projekte sicherzustellen.
Realisierung der Flächendeckung heißt konkret: „Bis zum Jahresende 2018 wird für jede Kommune des Landkreises ein sinnvolles Verfahren des geförderten Ausbaus, das heißt für alle Anschlüsse unterhalb 30 Mbit, insbesondere unter Berücksichtigung der aktuellen Sonderaufrufe für Gewerbe, Krankenhäuser und Schulen, in Gang gebracht“, erläutert der mittelsächsische Breitbandkoordinator Mattias Borm. Bis zum ersten Kreistag 2019 werden alle Projekte vom Umfang und den Kosten bestimmt und alle Förderanträge gestellt sein. „Auf deren Grundlagen können dann alle abschließenden kommunalrechtlichen Entscheidungen getroffen werden“, ergänzt er. Die Realisierung erfolgt in den Jahren 2019 bis 2024.

Die vollständige Pressemitteilung des Landkreis Mittelsachsen finden Sie online hier

Marginalspalte

© Institution