1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Aktuelles

23.11.2018 - Landkreis Mittelsachsen startet erstes Landkreisprojekt zum Breitbandausbau


(© LK Mittelsachsen)

Der Landkreis Mittelsachsen nimmt den Breitbandausbau in die Hand.

Am 20. November 2018 beantragte der Landkreis beim Bund Fördermittel für das erste Landkreisprojekt zur Realisierung des Breitbandausbaus.

Das Projekt umfasst insgesamt sieben Kommunen, um gemeinsam im Rahmen eines geförderten Ausbauprojektes die Breitbandinfrastruktur zu verbessern. Damit übernimmt der Landkreis Mittelsachsens erstmals die Koordinierung des Breitbandausbaus für mehrere Kommunen.

Die Entscheidung des Landkreises, den Breitbandausbau zukünftig zu koordinieren und im Rahmen eines Landkreisprojektes umzusetzen, ist ein deutliches Signal an die Kommunen, sie aktiv zu unterstützen. Wie Mattias Borm, Breitbandkoordinator im Landkreis Mittelsachsen, betont, haben sich zahlreiche Kommunen bereits erfolgreich für eine bessere Breitbandversorgung engagiert. „Ziel des Landkreises ist jedoch der flächendeckende Breitbandausbau. Das erfordert ein koordiniertes und übergreifendes Vorgehen durch den Landkreis. Mit dem Landkreisprojekt kommen wir dem Ziel der Flächendeckung deutlich näher“, so Herr Borm.

Das erste Landkreisprojekt umfasst die Kommunen Burgstädt, Königshain-Wiederau, Claußnitz, Hartmannsdorf, Taura, Mühlau, Lunzenau. Nach derzeitiger Planung würde der Ausbau ungefähr 1.300 Adresse betreffen, die zukünftig mit Glasfaser erschlossen werden sollen. Zur Realisierung des Projektes beantragt Mittelsachsen Fördermittel in Höhe von ca. 12,57 Mio. Euro beim Bund. Darüber hinaus wird der Landkreis im Rahmen der Ko-Finanzierung Fördermittel beim Freistaat Sachsen beantragen.

Das erste Landkreisprojekt war vor allem durch die gute Vorarbeit der kommunalen Kooperation Burgstädt möglich geworden. Herr Hannes Langen, Bauamtsleiter der Gemeinde Burgstädt begrüßt die Übernahme durch den Landkreis ausdrücklich: „Die Entscheidung des Landkreises, den Breitbandausbau im Rahmen eines Landkreisprojektes voranzutreiben, ist richtig. Die Kooperation Burgstädt sieht insbesondere bei der haushalterischen Darstellung der Eigenmittel und der verfahrenstechnischen Abwicklung des weiteren Verfahrens wesentliche Erleichterung für die erfolgreiche Umsetzung des komplexen Verfahrens.“

Sobald ein vorläufiger Bewilligungsbescheid des Bundes und des Landes vorliegt, bereitet der Landkreis die Ausschreibung für die Umsetzung der Baumaßnahmen vor.

Weitere Landkreisprojekte, insbesondere unter Berücksichtigung der aktuellen Sonderaufrufe „Gewerbe, Krankenhäuser und Schulen“ sind derzeit in Vorbereitung.

Marginalspalte

© Institution