1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Aktuelles

21.03.2018 - Veranstaltungsbericht: simul+Forum „Digital und dezentral – Smarte Zukunft fürs Land“


(© BKZ Sachsen)

Wie sieht die digitale Zukunft des ländlichen Raums aus? Arbeit global-lokal, dezentral, vernetzt – wie lässt sich das realisieren? Mit diesen und weiteren Fragen befasste sich am Mittwoch, den 21. März 2018, das simul+Forum „Digital und dezentral – Smarte Zukunft fürs Land“ in Großenhain.

Die Digitalisierung ist vor allem in den Städten angekommen: Digitale Mobilitätsanbieter, Verfügbarkeit öffentlicher Internet-Zugänge, e-learning-Möglichkeiten und digitale Verwaltungsangebote. „Smart Cities“ sind bisweilen im urbanen Raum keine Zukunftsvisionen mehr, sondern bereits heute gelebte Realität. Anders sieht es jedoch oftmals im ländlichen Raum aus: Hier hat der Transformationsprozess im besten Fall gerade erst begonnen.

Dabei bieten neue Informations- und Kommunikationstechnologien zahlreiche Chancen, das Leben auf dem Land attraktiver zu machen. Wie der ländliche Raum digital werden kann, war am Mittwoch, den 21. März 2018, Thema einer Fachtagung des simul+Forums im Kulturschloss Großenhain. In angeregten Podiumsdiskussionen und aufschlussreichen Vorträgen wurden die Möglichkeiten und Chancen der Digitalisierung diskutiert: Können Cloud-Dienste für die Sammlung und Vernetzung kommunaler Informationen genutzt werden? Kann durch die Einrichtung von Telearbeitsplätzen der ländliche Raum als Arbeitsplatz attraktiver werden? Welchen Beitrag können Co-Working-Arbeitsplätze beim Thema Fachkräftebindung leisten? Wie können Online-Shops zur Vermarktung regionaler Produkte genutzt werden?

Die Zukunftsinitiative simul+ des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft will Menschen zusammenbringen, um neue Ideen zu diskutieren, Erfahrungen auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und innovative Projekte zum Wohle der Menschen auf dem Land voranzubringen.

Das BKZ Sachsen nutzte die Veranstaltung, um sich mit Kommunen des ländlichen Raums über die Chancen der Digitalisierung auszutauschen und den Beitrag von Breitband für die Digitalisierung zu diskutieren.

Marginalspalte

© Institution