1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Aktuelles

10.08.2017 - Staatssekretärin des BMVI übergibt Förderbescheide Breitband in Sachsen


(© BMVI-Fotograf Frau Wuthe)

Am 10. August haben zehn sächsische Kommunen aus den Landkreisen Mittelsachsen, Erzgebirge und Zwickau ihren Förderbescheid zum vierten Förderaufruf aus den Händen der parlamentarischen Staatssekretärin des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur Frau Dorothee Bär erhalten. Die Bescheidübergabe zur Breitbandförderung fand im Rathaus der Stadt Neukirchen im Erzgebirge statt.

Damit haben insgesamt 32 Antragssteller im Freistaat Sachsen ihren Förderbescheid zur Förderung des Breitbandausbaus erhalten. Die Kommunen und Landkreise hatten sich am vierten Förderaufruf des Bundes zur Antragseinreichung für die Förderung von Breitbandinfrastruktur beworben, welche am 28. Februar 2017 endet. Der Freistaat Sachsen übernimmt die Kofinanzierung dieser Vorhaben, so dass insgesamt 90% der förderfähigen Ausgaben von Bund und Land getragen werden.

Unbedingt beachten sollten Kommunen, die sich noch nicht im Förderverfahren befinden, den fünften Aufruf zur Antragserreichung des Bundes. Dieser endet am 29. September 2017. Die ersten sächsischen Kommunen haben bereits ihren Antrag auf Breitbandförderung beim Bund eingereicht.

Das Breitbandkompetenzzentrum Sachsen steht dabei den sächsischen Kommunen und Landkreisen bei allen Fragen rund um das Thema Breitbandausbau zur Verfügung und unterstützt diese gern auch direkt bei der Antragsstellung.

Marginalspalte

© Institution