1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Aktuelles

08.09.2015 - Beirat „Digitale Wertschöpfung“ zur zweiten Sitzung zusammengetroffen


(© Sächsisches Staatsministerium für Wirtschft, Arbeit und Verkehr)

Brangs: „Bildung und Wissenstransfer sind Zukunftsthemen auch im Bereich der Digitalisierung“

Unter dem Vorsitz des Beauftragten der Staatsregierung für Digitales, Staatssekretär Stefan Brangs, trat heute im Paulinum der Universität Leipzig der Beirat ‚Digitale Wertschöpfung‘ zu seiner zweiten Sitzung zusammen. Das Expertengremium nahm das Thema „Bildung und Wissenstransfer“ unter die Lupe. Die Digitalisierung führt zu massiven Veränderungen in allen Lebensbereichen. Das gilt für die sächsischen Unternehmen genauso wie für die Bürgerinnen und Bürger. Daraus müssen die richtigen Schlüsse für den Bildungsbereich gezogen werden. Vor diesem Hintergrund hat sich der Beirat in seiner Sitzung u.a. mit dem Stellenwert der Informatik- und Medienbildung in Sachsen befasst. Konkret wurde beispielsweise über die Notwendigkeit der Stärkung des Schulfaches Informatik oder über die diesbezügliche Aus- und Weiterbildung der Lehrkräfte diskutiert.

Staatssekretär Stefan Brangs dazu: „Die sich durch den digitalen Wandel stellenden Fragen zur Zukunft von Gesellschaft und Wirtschaft lassen sich nicht ohne eingehende Beschäftigung mit dem Thema Bildung beantworten. Durch gute Bildung in jedem Lebensalter geben wir den Menschen auch im digitalen Zeitalter die Möglichkeit selbstständig zu agieren und sich im beruflichen wie auch im privaten Bereich zu entfalten. Darauf ist unser Gemeinwesen und nicht zuletzt auch die sächsische Wirtschaft angewiesen. Deswegen hat sich der Beirat heute mit der Informatik- und Medienbildung beschäftigt, die sich zunehmend zur Kernkompetenz für alle entwickelt.“

Die Mitglieder des Beirates ‚Digitale Wertschöpfung‘ leisten durch ihre Hinweise an die Politik einen wichtigen Beitrag dazu, dass die Menschen in Sachsen die richtigen Bildungsangebote für das digitale Zeitalter vorfinden und damit weiterhin gute Rahmenbedingungen für eine positive wirtschaftliche Entwicklung gegeben sind. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist, dass die sächsischen Schulen an leistungsfähige NGA-Breitbandanschlüsse angebunden sind. Derzeit sind circa 150 Schulen im Freistaat mit einer Internetgrundversorgung ausgerüstet. „Das möchten wir ändern. Mit unserem Breitbandförderprogramm „Digitale Offensive Sachsen“ werden wir dazu einen Beitrag leisten“, so Brangs.

Der Beirat ‚Digitale Wertschöpfung‘ besteht aus 19 Mitgliedern und wird das nächste Mal im November 2015 zusammenkommen. Das Expertengremium berät die Staatsregierung und widmet sich zu jeder Sitzung einem anderen Themengebiet, das im Zusammenhang mit dem Digitalen Wandel relevant ist.

Marginalspalte

© Institution